Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
makros
22:43
Oh, okay. Ich dachte Du wolltest nur ein wenig pöbeln und hab meine Reaktion darum auch betont kurz gehalten. Aber Du scheinst das ja inhaltlich differenzierter zu betrachten und ich möchte deswegen den ausführlichen Teil nachliefern/ auf Deine Ausführungen eingehen.

Erstmal: die Formulierung fand ich jetzt auch nicht besonders glücklich, verstärkt durch die unvorteilhaften Hervorhebungen. Aber ich finde das Aufbegehren gegen die immerwährende Wiederholung gut. Seit Bernays sind zwar inzwischen ein paar Jahre ins Land gegangen, aber die Kraft der Wiederholung dürfte trotzdem nicht an Bedeutung verloren haben.

Ich habe vermutet, dass der Adressat dieses Schriftzuges junge "Mädels" sind (Vielleicht liegt genau an der Stelle das Missverständnis zwischen uns beiden) und hoffe inständig, dass sich gereifte Menschen vom Werbeträger "geiler body ist geil" distanzieren können. In der Pubertät und den Jahren danach sieht das allerdings ein wenig anders aus. Während man sich vom Elternhaus distanzieren möchte und auf der Suche nach Orientierung und neuen -entschuldige bitte- Leitbildern ist hat die Perpetuierung des aktuellen Schönheitsideals noch eine ganz andere Wirkung. Und vor diesem Hintergrund finde ich eine Gegenöffentlichkeit sinnvoll. Ich seh auf diesem Gebiet nicht viel. Aber vielleicht bin ich einfach aus dem Alter raus, dass mich derartige, eventuell vorhandene und wirksame, Apelle noch erreichen könnten. Jedenfalls finde ich es nicht gerechtfertigt so einen Versuch über Bausch und Bogen zu verdammen

Den Ruf nach Werbeverboten wie in Kreuzberg etc. finde ich übrigens nicht unterstützenswert. Erstens bin ich jedem Vorhaben gegenüber skeptisch, das auch nur ganz leicht nach Entmündigung müffelt und zweitens, der gewichtigere Grund, halte ich so etwas für die Bekämpfung von Symptomen und nicht der Ursache. Wobei man hier anfangen kann über Henne und Ei zu debattieren

[Edit: hab jovial mit juvenil verwechselt und den Bezug dazu raus genommen]

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl